Die Bremer Stadthalle

Ein erster, allerdings nie realisierter Entwurf für die Stadthalle stammte bereits aus dem Jahre 1928. 1957 setzte sich jedoch dann ein Wieder Architekt mit seinem Entwurf durch, dessen bauliche Umsetzung in Gestalt einer

„ÖVB-Arena-2824“ von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons). Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons
„ÖVB-Arena-2824“ von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons). Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons

Hängeseilkonstruktion von 1961 bis 1964 erfolgte. Von 2004 bis 2005 wurde die Stadthelle umfassend modernisiert, so dass sie nun 14.000 Menschen Platz bieten konnte. Der Umbau war architektonisch derart umstritten, dass selbst der ursprüngliche Architekt eine weitere Verbindung seines Namens mit der nun umgestalteten Stadthalle ablehnte. Nach dem nunmehr vollzogenen Umbau wurde die Stadthalle im Jahre 2005 in AWD Dome umbenannt. Sie trug diesen Namen bis zum Jahre 2009. Zum Jahresende 2009 zog sich AWD jedoch als Namensgeber und Sponsor der Halle zurück. Ab 2010 hieß das Gebäude nunmehr, da kein neuer Hauptsponsor gefunden werden konnte, Arena. Schließlich traten die Öffentlichen Versicherungen ab 2011 in einen bis 2019 datierten Vertrag als Hauptsponsor ein, so dass das Gebäude ab 2011 als ÖVB-Arena firmiert. Die Arena befindet sich auf der Bürgerweide im Norden des Hauptbahnhofes und wird heute im Allgemeinen als Multifunktions-Halle genutzt.

Das könnte dir auch gefallen