„Ambassade Bremen & Oldenburg“ in Groningen eröffnet

0
46

Oldenburg. Am Donnerstag, 19. Mai, um 16.30 Uhr öffnet die „Ambassade Bremen & Oldenburg“ in der Brugstraat 30 in Groningen ihre Türen. Eröffnet wird die Botschaft vom Groninger Bürgermeister Peter den Oudsten, dem Oldenburger Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und dem Bremer Staatsrat Ekkehart Siering. Der erste Nachmittag der als Pop up-Store geplanten Ambassade gibt einen kleinen Einblick in das Programm der kommenden Wochen.

Bis zum 26. Juni präsentiert die Ambassade in einem temporär genutzten Laden Alltag, Kultur, Wissenschaft, Produkte und Kulinarisches aus Bremen und Oldenburg. Die Botschaft ist zugleich Café, Laden und Veranstaltungsort mit Ausstellungen, Konzerten, einer Modenschau, Quiz-Abenden und ungewöhnlichen Veranstaltungen wie zum Beispiel einem Indoor-Radrennen und einem Stand-Up-Paddling Event.

Ziel der Ambassade ist es, die Neugierde der Bürgerinnen und Bürger auf die jeweiligen Nachbarstädte zu wecken und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Städte zu stärken. Die Ambassade ist aber auch einfach ein Ort auf Zeit, um Menschen zu treffen, einen guten Kaffee zu trinken, Leckeres zu probieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Ausgewählte Geheimtipps aus Oldenburg und Bremen laden zu einem späteren Besuch in den beiden Städten ein.

Die Ambassade ist ab sofort bis zum 26. Juni jeweils donnerstags und freitags von 12 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet unter www.ambassade-bremen-oldenburg.nl (niederländisch) oder auf der Facebook-Seite der Botschaft unter dem Namen „Ambassade Bremen & Oldenburg“.

Nach zwei früheren Botschaften der Städte Groningen und Oldenburg 2013 und 2014 ist nun erstmals auch Bremen dabei. Das Projekt „Deutsche Botschaft in Groningen“ wird im Rahmen des Interreg V A Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von den Provinzen Drenthe, Fryslân und Groningen sowie vom Land Niedersachsen kofinanziert.

Weitere Informationen gibt es bei Ina Lehnert-Jenisch, Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg, unter Telefon 0441 235-2105 oder per E-Mail an ina.lehnert-jenisch@stadt-oldenburg.de.