Mädchen in Badeanstalt belästigt – Bremen

Am Dienstagnachmittag kam es in Vegesack zu einem mutmaßlichen Übergriff auf zwei Mädchen im Freizeitbad Vegesack. Zeugen beschrieben die Täter als eine Gruppe von ausländischen jungen Männer. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Mädchen und ihr Bruder machten im Bad eine sogenannte Wasserschlacht, zu der sich zehn männliche Personen -der Beschreibung nach Jugendliche- gesellten. Zunächst unterstützte die Gruppe den Bruder im Gerangel gegen seine Schwestern. Im Verlauf des weiteren Geschehens kristallisierten sich jedoch drei Verdächtige heraus, die die Mädchen sexuell bedrängten. Die Badaufsicht wurde nicht über die Vorkommnisse informiert.

Die Erziehungsberechtigten der Kinder wandten sich am späten Abend an die Polizei Bremen. Es wurden umgehend entsprechende Ermittlungen, die auch die genauen Umstände der Belästigungen beleuchten werden, eingeleitet. Oberstes Ziel wird dabei der Schutz der beiden Opfer sein. Die Polizei Bremen hat sofort heute Morgen Gespräche mit den Verantwortlichen des Bades aufgenommen und den Vorfall thematisiert.

Wenn Sie beobachten, dass Personen auf sexuelle Art und Weise bedrängt werden oder Sie selbst Opfer werden sollten, wenden Sie sich bitte sofort an die Aufsicht des jeweiligen Bades und an die Polizei. Sensibilisieren Sie auch Ihre Kinder zum Thema -insbesondere mit dem Hinweis, sich an die jeweilige Aufsicht zu wenden. Hinweise zum aktuellen Sachverhalt nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer (0421) 362-3888 entgegen.

Das könnte dir auch gefallen