Esel durch Schüsse verletzt

In der Gemeinde Beverstedt hat ein bisher unbekannter Täter in dem Ortsteil Hollenerheide auf einer Weide hinter einem Wohnhaus mehrmals vermutlich mit einem Kleinkalibergewehr auf einen dort weidenden Esel geschossen.

Die Eigentümer wurden erstmals am 10. Juni auf diesen Vorfall aufmerksam, weil der Esel einen verstörten Eindruck machte und aus seiner Umzäunung ausgebrochen war. Hierbei stellte die Eigentümerin eine Verletzung am Hals des Tieres fest. Am 24. Juni stellte die Eigentümerin erneut eine Verletzung oberhalb des Auges des Tieres fest. Aus aus der Wunde konnte die Frau eine Kleinkaliberpratone herausholen und sicherstellen. Ein hinzugezogener Tierarzt versorgte das Tier und holte aus dem Hals,aus einer weiteren Wunde, ebenfalls eine Kleinkaliberpratone heraus.

Hinweise zu den Vorfällen werden dringend erbeten. Wer hat etwas gesehen oder gehört?

Das könnte dir auch gefallen