Wetter WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen (22.12 / 6.30h)

Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 22.12.2016, 06:30 Uhr

Im Südosten Niedersachsens Donnerstagmorgen und am Vormittag bei leichtem Frost örtlich Glatteis möglich, ab Freitagabend auffrischender Wind

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Freitag, 23.12.2016, 06:30 Uhr:

Der Ausläufer eines Sturmtiefs über dem Nordmeer überquert Norddeutschland und leitet einen wechselhaften und windigen Wetterabschnitt ein.

FROST/GLÄTTE/GLATTEIS:
Am Morgen gibt es im südöstlichen Niedersachsen leichten FROST zwischen 0 und -3 Grad, stellenweise besteht Reifglättegefahr. Besonders in den höheren Lagen auf den teils noch gefrorenen Böden ist örtlich GLATTEIS durch gefrierenden Regen oder Sprühregen möglich.
In der Nacht zum Freitag besteht im Harz bei Tiefstwerten bis -1 Grad Glättegefahr durch überfrierende Nässe.

WIND:
Im heutigen Tagesverlauf nimmt der Südwestwind langsam zu. Am Abend gibt es auf den Ostfriesischen Inseln erste WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in Nacht zum Freitag STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8). Mit Drehung auf West lässt der Wind zum Freitagmorgen wieder nach.