Open-Air Kino in Brake

Die Tickets sind nun auch im Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser e.V., Breite Straße 9  und bei der Buchhandlung Gollenstede, Breite Straße 8, erhältlich.

Der Brake Tourismus und Marketing e.V. ist stets auf der Suche nach außergewöhnlichen Attraktionen, um die Attraktivität der maritimen Hafenstadt Brake zu erhöhen. Nun ist das Team vom BrakeVerein auf ein ganz besonderes Highlight aufmerksam geworden.

Das in dieser Art einzigartige WANDERKINO aus Leipzig ist seit 1999 in ganz Europa unterwegs und kommt nun auch nach Brake. Damit ist das WANDERKINO erstmalig im Nordwesten. Mit Einbruch der Dunkelheit werden den Besuchern mit 16mm-Projektionstechnik Stumm- und Tonfilme unterschiedlicher Genres gezeigt.

Ein Oldtimer-Feuerwehrauto – Magirus Deutz, Baujahr 1969 – ist hierfür eine wunderbare Veranstaltungskulisse und das ideale Reisemobil. Alle Stummfilme werden  live von Gunthard Stephan an der Violine und Tobias Rank am Piano begleitet. Den beiden studierten Musikern aus Leipzig wird wiederholt bescheinigt, dass es ihnen in besonderer Weise gelingt, eine Einheit aus Film und Musik herzustellen, so dass jede Veranstaltung zu einem besonderen Seh- und Hör-Erlebnis werden kann.

Neben ausgedehnten Reisen durch Deutschland folgte das WANDERKINO Einladungen nach Frankreich, Slowenien, Polen, Litauen, Weißrussland, Tschechien, Rumänien, Moldawien, Schweden, Dänemark, Italien, Österreich, in die Slowakei und in die Schweiz.

Die Filmaufführung findet in einem nostalgisch inszenierten Rahmen am Freitag, 05. Mai um 21.00 Uhr (Einlass) im Museumsgarten des Schiffahrtsmuseums der oldenburgischen Unterweser e.V. statt. Es wird eine Atmosphäre geschaffen, die an Pionierzeiten des Kinos erinnert. Eintrittskarten für das besondere Kino-Event sind zum Preis von EUR 10,00 beim Brake Tourismus und Marketing e.V., Kaje 9, im Haus Borgstede und Becker des Schiffahrtsmuseums der oldenburgischen Unterweser und in der Buchhandlung Gollenstede, Breite Straße 8, erhältlich.  Die Veranstaltung wird unterstützt von der Kulturförderung Brake e.V.

Folgendes ca. 80-minütiges Programm wird den Besuchern geboten:
The House (1917) – Fatty Arbuckle, The Immortal Baby (1920) – Harry Langdon, The Inventor (1923) – Mack Sennett, Der Hufschmied (1920) – Buster Keaton, Ein Hundeleben (1918) – Charlie Chaplin.

Foto: Brake Tourismus und Marketing e.V.
Das könnte dir auch gefallen