Was wir bis jetzt zum Schulbusunfall auf der B212 wissen

0
2338

Brake / B212. Heute Morgen gegen 7.30 Uhr ereignete sich auf der B212 Höhe Hammelwarder Straße ein schwerer Unfall mit einem Schulbus.

Update: 15.11.2017 14:57 Uhr

Weitere Infos zu den polizeilichen Ermittlungen des Schulbusunfalls auf der B212:

https://wesermarsch.net/2017/11/15/update-2-17-schu…-unfall-verletzt 

Update: 15.11.2017 12.04 Uhr

Die B212 ist im Bereich des Unfalls aufgrund der aufwendigen Bergung immer noch voll gesperrt. Bitte den Bereich weitläufig umfahren.

Update: 15.11.2017 11.55 Uhr

Die Polizei hat eine erste Pressemeldung herausgegeben:

UPDATE: 17 Schulkinder bei Unfall verletzt

Update: 15.11.2017 11.12 Uhr

Die B212 ist im Bereich des Unfalls aufgrund der aufwendigen Bergung immer noch voll gesperrt. Bitte den Bereich weitläufig umfahren.

Update: 15.11.2017 10.30 Uhr

Nach ersten Angaben der Polizei soll ein Kleintransporter beim Linksabbiegen auf der B212 einen entgegenkommenden Schulbus übersehen haben, so dass es zur Kollision kam und  der mit etwa 40 Schulkindern besetzte Bus von der Straße schleuderte und auf einer Weide landete. Der Fahrer des Kleintransporters wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Es wurden mind. 9 Kinder verletzt. Der Schulbusfahrer kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Update: 15.11.2017 10.00 Uhr

Wir stellen aus Rücksicht auf die Verletzten und deren Angehörige keine Bilder von diesem Unfall online. Wir verwenden nur Symbolbilder.

Update: 15.11.2017 9.20 Uhr

Sammelstelle wurde eingerichtet

Die Sammelstelle für unverletzte Kinder aus dem Schulbusunfall auf der B212 ist die Feuerwehrtechnische Zentrale in Brake in der Otto Hahn Straße.

Informationen für besorgte Eltern sind unter 0152 – 08941816 zu erfragen.

15.11.2017 9.11 Uhr

Wie es zu dem Unfall kam ist leider noch nicht bekannt. Nach ersten Infos ist neben dem Schulbus auch noch ein weiteres Fahrzeug in den Unfall verwickelt. Es sollen 4 Kinder und 2 Erwachsene verletzt sein.

Sämtliche Feuerwehren aus der Stadt Brake sind im Einsatz sowie das THW aus Nordenham und das Kriseninterventionsteam.  Die Rettungsdienste aus der Wesermarsch sind mit einem Großaufgebot vor Ort.

Die Bundesstraße ist in dem Bereich komplett gesperrt.