Falscher Polizeibeamter sperrt Opfer in Keller ein

0
830

Delmenhorst. Erfolgreich war am Mittwoch ein Mann, der sich als falscher Polizeibeamter ausgegeben hatte.

Er klingelte an der Haustür seines 86-jährigen Opfers in der Linoleumstraße und stellte sich als Polizist vor. Nachbarn hätten verdächtige Beobachtungen an ihrem Haus gemacht und dies wolle er nun überprüfen. Er forderte die Dame auf, ihm das im Haus vorhandene Bargeld sowie Schmuck zu zeigen. Anschließend ging der bislang unbekannte Täter mit seinem Opfer in den Keller des Hauses, wo er die Dame einsperrte.

Durch ein Kellerfenster konnte sie Passanten auf ihre Situation aufmerksam machen, so dass sie schließlich durch die hinzugerufene Polizei unverletzt befreit wurde. Der Täter nutzte die Situation, um Bargeld und Schmuck mitzunehmen. Welchen Schaden er
insgesamt verursacht hat, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Bei dem Täter soll es sich um einen Mann mittleren Alters handeln. Dieser soll leicht untersetzt sein. Laut der Beschreibung des Opfers soll er kurze schwarze Haare haben. Zudem soll er mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen sein. Im Zusammenhang mit der Tat könnte außerdem ein weißer Pkw mit Diepholzer Kennzeichen (DH) und verdunkelten
Scheiben stehen.