OOWV: Entgelte für Trinkwasser und Abwasser bleiben weitgehend stabil

0
493

Der Trinkwasserpreis im Versorgungsgebiet des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) bleibt im 26. Jahr in Folge stabil. Er beträgt 90 Cent je Kubikmeter – ein im bundesweiten Vergleich niedriger Preis. Dies hat die Kalkulation des OOWV für das Jahr 2018 ergeben.

In der Region Wesermarsch bleiben die Entgelte für die Abwasserbeseitigung in sechs von acht Gemeinden ebenfalls unverändert. Dies gilt für Brake, Butjadingen, Jade, Stadland, Ovelgönne und Berne sowie im Landkreis Cuxhaven für die Gemeinde Hagen im Bremischen.

In Lemwerder ergibt sich eine Senkung der Abwasserentgelte von derzeit 2,39 auf 1,92 Euro je Kubikmeter. Dies bedeutet für einen Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 120 Kubikmetern eine jährliche Ersparnis von 56,40 Euro.

In Elsfleth splittet der OOWV wie bereits angekündigt und vom Rat beschlossen die Abwasserkosten in ein Entgelt für Regen- und für Schmutzwasser auf. „Wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Ein einheitliches Entgelt ist nur gestattet, wenn der Kostenanteil der Regenwasserbeseitigung weniger als zwölf Prozent ausmacht. In Elsfleth liegt dieser jedoch aufgrund jetzt erforderlicher Investitionen höher“, erklärt Regionalleiter Olaf Sonnenschein. Die Folge: Das Entgelt für Schmutzwasser sinkt von 2,58 auf 2,31 Euro je Kubikmeter.  Für einen Durchschnittshaushalt ergibt sich eine Ersparnis von 32,40 Euro pro Jahr. Im Gegenzug wird ein Regenwasser-Entgelt in Höhe von 30 Cent je Quadratmeter eingeführt, das sich an der Größe der versiegelten und an die Kanalisation angeschlossenen Flächen bemisst. Für einen Durchschnittshaushalt ergeben sich Mehrkosten in Höhe von 39 Euro pro Jahr.

Kunden, die von Preisanpassungen betroffen sind, erhalten vom OOWV ein Informationsschreiben.

Der OOWV betreibt in seinem Gebiet insgesamt 46 Kläranlagen und 15 Wasserwerke. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts arbeitet der Verband ohne Gewinnerzielungsabsicht. Auch gibt es weder Dividenden für Aktionäre noch sonstige Gewinnausschüttungen. Der OOWV arbeitet kostendeckend und ist verpflichtet, die Entgelte je nach Entwicklung anzuheben oder zu senken.