Fisch-LKW landet auf B437 im Graben

UPDATE:  In der Nacht zu Dienstag, gegen 2.00 Uhr, kam ein 21 jähriger Lkw-Fahrer aus den Niederlanden mit seinen 18 Tonnen schweren Lkw auf der B 437 im Bereich Schweiburg aufgrund von Schneeglätte ins Schleudern. Der Lkw kam im rechtsseitigen Straßengraben auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und an dem Lkw entstand  ein geschätzter Schaden von ca. 10.000 Euro. Beladen war der Lkw mit  15 Tonnen Fisch. Mit der Bergung des Lkw konnte erst ab 9 Uhr begonnen werden. Dazu musste die B 437 für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Insbesondere der Schwerlastverkehr wurde weiträumig über Brake umgeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen wird die Sperrung bis etwa 15 Uhr andauern.

 


Auf der 437 zwischen Schweiburg und dem Abzweiger nach Jade rutschte gegen 2 Uhr ein Holländischer LKW in den Graben. Der Fisch landete dabei neben der Straße.

Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Die aufwendige Bergung, des mit mehreren Tonnen Fisch beladenen LKWs, wird wohl laut Polizei bis ca. 15 Uhr andauern, die B437 bleibt bis zur vollständigen Bergung komplett gesperrt.

Das könnte dir auch gefallen